Hope

Die kleine Hope begleitet mich seit August 2003. Sie ist eine Chihuahua Hündin und wir haben schon viel miteinander erlebt. Das Hope damals in mein Leben getreten ist, war reiner Zufall…Nein, es war kein Zufall, denn ich glaube nicht an Zufälle, sondern alles was geschieht, hat für mich einen Sinn….

Eigentlich haben wir uns einen Pensionsplatz für meine beiden großen Hunde gesucht, weil wir in den Sommerurlaub fliegen wollten. Ich hörte in einem Zimmer dieses typische Welpengequitsche und musste diesen Geräuschen natürlich sofort nachgehen. Und dann trafen sich unsere Blicke und es war Liebe auf den ersten Blick, mitten ins Herz hat mich die kleine Maus getroffen und ich hatte schon viele Welpen gesehen, die alle süß und putzig waren aber diese kleine Hündin….Peng, Schockverliebt ;-). Dabei mochte ich doch gar keine kleinen Hunde…sind doch alles Wadenbeisser, Fusshupen, Kläffer, Tussihunde und was einem sonst noch so einfällt bei kleinen Hunderassen…

So, und nun haben wir den Salat….was nun, ich wollte diesen Hund! Mein damaliger Lebensgefährte war natürlich alles andere als begeistert und sagte: “ NEIN“….pffff, das werden wir ja noch sehen habe ich mir gedacht. Wir flogen also in den Urlaub und ich konnte an nichts anderes denken als an Hope…
Drei lange Wochen, bis ich sie wieder sehen konnte, so richtig genießen konnte ich den Urlaub nicht.
Es kam wie es kommen musste und Hope zog im August 2003 bei mir ein.

Ihren Charakter kann ich wie folgt beschreiben:054
Alphahündin
Dickköpfig
Morgenmuffelig
Lässt sich die Butter nicht vom Brot nehmen
Sozial
Für Leckerlis macht sie alles

 

 

Legt sich auch mit Doggen an 😉

 

Hope ist am 09. März 2018 über die Regenbogenbrücke gegangen. Sie fehlt mir sehr und wird immer in meinem Herzen sein.

 

 

Hopes letzter Pfotenabdruck, den ich noch auf meiner Haut verewigen lassen möchte.